Plankton

BENEFIZ!

Wieder mal ein paar alte Kracher hören? Dann ab ins La Cyma Winterthur, Zelt aufschlagen und geduldig warten, bis es Samstag der 20. September 2014 ist!

https://www.facebook.com/events/1443401305941793


Konzert in Zürich

Wir stehen wieder mal auf eine Bühne! Und zwar am Freitag, 6. Juli 2012 im Stall 6 in Zürich, an der Plattentaufe von Ongatu. Showtime ca. 21h. Nicht verpassen!


Mittwoch, 6. Oktober - Boxton-Page und Downloads

Die Homepage unseres Labels ist online: http://www.boxton.ch

Ausserdem hier noch ein paar alternative (und erst noch billigere) Downloadmöglichkeiten zu iTunes:

Bandcamp
Album "Rätselkönig" für CHF 12.-
Album "Elektronisch" für CHF 9.-
Alle Songs können in voller Länge probegehört werden und kosten einzeln CHF 1.-

cede.ch
Album "Hallo Erde" für CHF 13.90
Album "Lieblingslieder" für CHF 13.90


Samstag, 11. September - Hallo Erde wieder auf iTunes

"Hallo Erde", das Plankton-Album aus dem Jahre 2005 mit Songs wie "Die wo nid chönd tschutte" oder "Déjà Vu" war zwischenzeitlich wegen Umstrukturierungsarbeiten aus dem iTunes-Shop entfernt worden. Jetzt sind all seine Songs wieder erstehbar! https://itunes.apple.com/ch/album/hallo-erde/id500697346


Sonntag, 22. August - MFW FCW DWNCT

Am Freitag durften wir (bzw. ein Teil von uns) im Rahmen der FCW-Sampler-Taufe an der MFW einen Song zum besten geben (welchen wohl?).


Samstag, 20. März - Deutschreich und Österland

Worauf alle Deutschen und Österreicher seit Jahren warten, ist nun endlich eingetroffen: unsere Alben sind ab sofort bei CEDE.de/at auch aus Deutschland und Österreich bequem per Internet bestellbar und werden zoll- und portofrei (glaubs) geliefert.

www.CEDE.de, www.CEDE.at


Donnerstag, 4. Februar - Live-Session-Special auf DRS Virus

Diesen Freitag auf DRS Virus: Special mit allen Bands, welche live im Studio Songs eingespielt haben (u.a. wir, gell). Als Podcast jetzt schon erhältlich!


Montag, 25. Januar - Elektronisch-Party

Am kommenden Samstagabend, 30. Januar findet im La Catrina Zürich eine kleine Party zu Ehren unseres kürzlich erschienenen Remix-Albums statt.

Auflegen tun: Oliver Peter, Bensemann, Matete2000, bOb pHoNiC sowie die beiden Regisseure des «Scheissnatur»-Clips, Hansklaro und Del Phin.

Keine Livemusik, keine Reden, keine Cüplis, aber tolle Songs ab Konserve und haufenweise nette Leute. Kommen!

UPDATE: Bilder von der Sause gibt es auf unserer Facebook-Page.


Mittwoch, 30. Dezember - Gratis Download

Juhu, ab sofort und den ganzen Januar lang gibts das Remix-Album «Elektronisch» gratis zum herunterladen, und zwar im Internet!

Genauer gesagt: hier


Donnerstag, 17. Dezember - Agenda

Agenda bis Ende Januar 2010:

Noch keine Weihnachtsgeschenk-Idee? Voilà!


Samstag, 12. Dezember - Waldbühnevoting

Als erste nicht-berner Mundartband auf der Waldbühne am Gurten? Das wärs! Bitte stimmt für uns unter http://www.waldbuehne.ch/band_detail.aspx?ID=1500


Mittwoch, 2. Dezember - Minarett Remix

Aus aktuellen Anlass gibts einen Track von unserem kommenden Remix-Album "Elektronisch" jetzt schon zum herunterladen.

Für kein Vorteil - Minarett Remix (Mazz)


Freitag, 20. November - Management & Booking

Per sofort haben wir eine neue Agentur. Willkommen an Bord, Mellowdee!


Samstag, 14. November - Elektronisch!

Noch im Dezember werdet ihr unsere neue Scheibe (welche 11 elektrifizierte Rätselkönig-Stücke sowie einen neuen Song enthält) gratis downloaden können!

Ausserdem erscheint sie auch in einer kleinen limitierten Auflage als CD und ist bereits jetzt auf cede.ch vorbestellbar.

Mit Remix-Tracks von: Beat Jegen (Talen), Jacob Suske (One Shot Orchestra), David Langhard (Admiral James T.), Taco van Hettinga (Die Sterne, Fettes Brot), Patrik Zeller (Play Patrik, Morphologue), Oliver Peter, Matthias Kräutli (My Name is George, Bellevue), Benedikt Wieland (Bensemann.fm, Montenegra, Jones, BigBen Six o'Clock), Matthias Urech (Fusion Square Garden, Portefank), Robert Grimmer (Talen), David Hangartner (Homestories, Transmartha)


Montag, 21. September - Scheissnatur!

Böses droht uns nicht mehr von den Grossbanken oder den Taliban, nicht von Steinbrück oder Gaddafi. Der Ursprung allen Übels liegt woanders, direkt vor unserer Haustür: es ist die wuchernde Natur!

Seht selbst ...


Montag, 14. September - Clip-Premiere!

Am kommenden Freitag spielen wir im Helsinki Zürich und zeigen ausserdem den brandneuen Scheissnatur-Videoclip zum allerersten Mal. Hinkommen und mitfluchen!

Übrigens ist Vincent samt einem Stipendium in Berlin bis im Februar - wir werden nur einige wenige Konzerte geben bis dann.


Montag, 20. Juli - Clipdreh Footage

Wie schon verkündet, haben wir im Juni einen Videoclip zu "Scheissnatur" gedreht. Dieser ist nun in der Mache und ich glaube man kann ohne Übertreibung sagen, dass es der beste Videoclip in der Geschichte des Krieg-Zombie-Terrorzecken-Genres wird.

Hier ein paar Bilder vom Dreh:

Hey hey und einen Teaser dazu!


Donnerstag, 18. Juni - Erste Etage

Dieses Wochenende sind wir mal wieder im Ausland anzutreffen, zusammen mit Planet Ersag:


Samstag, 13. Juni - Videoclip

Zusammen mit der Crew, die auch schon «Déjà Vu» verfilmt hat, werden wir am Sonntag und am Dienstag in Kampfmontur die Weinländer Wälder attackieren, um der «Scheissnatur» den Garaus zu machen!


Donnerstag, 28. Mai - Konzert-Tipp

Alle kommen: Sonntag 31. Mai im Dimensione Winterthur ans Konzert von Planet Ersag! Wir selber spielen auch ein paar Lieder.

http://www.dimensione.ch/barcafe


Sonntag, 17. Mai - Zweite Radiosingle

In diesen Tagen trifft "Alli warted", die zweite Auskopplung des aktuellen Albums bei den Radiostationen ein. Anhören könnt ihr den Song auf MySpace.


Mittwoch, 13. Mai - Konzerte noch und nöcher

Bei schönem Wetter sind wir wieder fleissig am Strassenmusizieren, letzte Woche in Bern und Schaffhausen.

Am Samstag logieren wir in Basel und schraddeln im Carambolage unser Set auf die Bretter. Kommt doch vorbei!

Zwei Wochen darauf sind wir in Frauenfeld und danach in Bern. Aber das könnt ihr alles selber nachsehen unter Konzerte.


Samstag, 2. Mai - Böööh

Heute klappts leider wieder nicht in Winti mit Strassenmusik, keine Lizenz bekommen. Nojo ein andermal dann halt.


Dienstag, 28. April - Heissa heissa!

Dieses Jahr haben wir mal wieder das Vergnügen, an den Winterthurer Musikfestwochen aufzutreten und zwar an der Winti Night am 21. August. Gratis!

Mehr Infos unter www.musikfestwochen.ch


Sonntag, 26. April - Strassenmusik

Wie unter Konzerte aufgeführt nehmen wir uns an einigen Daten vor, Strassenmusik zu machen. 100prozentig drauf verlassen kann man sich aber nicht. Es kann sein, dass an einem Tag nur eine gewisse Anzahl Musiklizenzen für eine Stadt vergeben werden, und wenn der ukrainische Akkordeonist dann früher aufsteht und zum Amt geht (7h!), ist die Lizenz weg. So oder ähnlich geschehen: gestern in Winterthur. Wir haben dann halt an der Zürcher Seepromenade (glücklicherweise eine bürokratiefreie Zone) ein paar Stücke zum Besten gegeben.

Abgesehen von solchen Hindernissen könnte natürlich auch das Wetter Striche durch Rechnungen machen.

Wir versuchen nun, die Marktgasse Winterthur am nächsten Samstagnachmittag (nach einem kleinen Auftritt im Mediamarkt) zu beschallen. Helge schlägt am Freitagabend vor dem Polizeiposten sein Zelt auf, damit es mit der Lizenz diesmal auch sicher klappt.


Montag, 20. April - Merchandise!

Ab sofort könnt ihr im Shop unsere brandneuen T-Shirts und Stofftaschen bestellen.

Es gibt sage und schreibe zwölf verschiedene T-Shirts, also dürfte bestimmt auch für dich was dabei sein!


Freitag, 10. April - Radio 3fach

Morgen Nachmittag vor unserem Konzert in der Gewerbehalle schauen wir noch beim Luzerner Radio 3fach vorbei und werden dort auch ein paar Stücklein live vortragen.


Sonntag, 5. April - Stadtfilter

Danke fürs zahlreiche Erscheinen an der CD-Taufe! Fotos und T-Shirt-Lädeli werden wir in Kürze aufschalten.

Heute Abend 20 - 22h plaudern wir live auf Radio Stadtfilter, 96,3 MHz.


Donnerstag, 26. März - Hitparade!

Dankeschön, liebe Vorbesteller! Wir machen einen Ausflug in die Schweizer Hitparade: Platz 32!

Am Freitag in einer Woche wird nun die CD-Taufe im Salzhaus Winterthur stattfinden. Hier nochmals das Programm: 19:30 Türöffnung, 20:30 Konzert Stiller Has, 22:00 Konzert Plankton, 23:30 Party mit der editanstalt. Hereinspaziert!


Freitag, 13.3. – CD out now!

Heute erscheint unser neues Album «Rätselkönig»!
Stapelweise warten die druckfrischen Silberlinge darauf, aus dem jungfräulichen Cellophan gerupft und in euren CD-Playern vom Laser gekitzelt zu werden. Ja!

Hier sind eure Optionen:

Auf DRS1 wird das Album heute von 21.03 bis 22.00 in der Sendung Swissmade vorgestellt. www.drs.ch

Ausserdem gehts nun los mit Konzerten. Schaut doch in die Konzertliste, vielleicht spielen wir in der Nähe.

Philipp


Dienstag, 10.03. – Holt Euch Plankton für einen Live Gig

In der Live-Sendung vom 8. März haben wir auf Radio Top zur Aktion „Holt Euch Plankton für einen Live Gig“ aufgerufen. Mit dem Albumrelease am 13. März werden wir nun den Gewinner dieser Aktion mit einem kleinen Strassenmusik-Konzert beglücken. Wir haben aus den diversen Anfragen den Entscheid per Los gefällt. Der Gewinner ist:

Honda Garage Heidelberger
Wehntalerstrasse 9
8165 Schöfflisdorf

Herzliche Gratulation! Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr und wird mit einem kleinen Apéro abgerundet! Wer Lust hat, uns am Freitag in Schöfflisdorf zu unterstützen ist herzlich eingeladen - natürlich haben wir dann auch das brandneue Album "Rätselkönig" zum Verkauf mit im Gepäck! Am Samstag beginnt dann unsere Tour mit dem ersten Konzert im "Barrock" in Adlikon! Bis bald!

Dominik


Dienstag, 3.3. – Promotour

In diesen Tagen sind wir unterwegs, um bei Zeitungen und Radiostationen die Werbetrommel zu rühren. Zu den Sendern: nach Radio Munot am vergangenen Wochenende waren wir heute bei Radio Grischa zu Gast (Sendung am Mittwochabend ab 19h auf www.radiogrischa.ch auch online per Stream anhörbar). Morgen geht’s dann zu DRS 1 und am Sonntag zu Radio Top.

Unser Chauffeur Rolf fährt uns sicher und elegant von Treffen zu Treffen, nicht ohne uns nebenbei stets mit interessanten Infos aus der vergangenen und gegenwärtigen Musikszene zu versorgen.

Reto


Freitag, 6.2. – Radiosingle «Madame Giraff»

Ab heute ist die Vorab-Radiosingle «Madame Giraff» unseres kommenden Albums bei iTunes erhältlich. Alternativ kann man natürlich auch beim Radiosender seiner Wahl anrufen und den Titel wünschen. Viel Spass!

Philipp


Montag, 26.1. – Plattentaufe mit Stiller Has

Unsere Plattentaufe ist am Freitag, 3. April im Salzhaus Winterthur. Wir konnten Stiller Has dazu gewinnen, an der Taufe aufzutreten! Die echten, mit Endo samt Moudi. Schliesslich soll ja gefeiert werden. Es empfiehlt sich, dann den Vorverkauf zu nutzen. Der Eintritt kostet 28 Franken.

Nach ein paar Nachtschichten am Wochenende ist nun das Album seit gestern fixfertig gemastert, und morgen gehn die 49 min Musik in den Druck.

Reto


Dienstag, 13.1. – Rätselkönig

... heisst unser neues Album! Trackliste und Cover (es wird eine schöne Kartonhülle und ein sechzehnseitiges Booklet geben) könnt ihr euch hier bereits anschauen.

Da einige Lieder noch nicht ganz so klingen, wie sie sollten, muss ich nun in dieser Woche nochmals über die Bücher, bzw. hinters Mikrofon, um ein paar Gesänge, Gitarren und Trompeten erneut aufzunehmen.

Reto


Dienstag, 30.12. – Fotos

Vorgestern waren wir im Technorama, um die neuen Bandfotos zu knipsen. Danach schossen wir noch ein paar Bilder fürs CD-Booklet.

Reto


Samstag, 20.12. – Im Kasten

Jetzt ist’s drin! Nachdem wir vorgestern beim Weihnachtsschmaus (ja, auch unsere kleine Firma frönt diesem Brauch) bereits aufs Album angestossen haben, wurde das Beenden der Aufnahmen heute Tatsache. Asti und ihre singende Säge kamen auf Besuch und sorgten mit flirrenden Tönen für einen würdigen Abschluss samt Gänsehaut. Nun kann nach der Radiosingle dann auch noch der Rest der Platte gemischt werden.

An den anderen Fronten geht’s ebenfalls vorwärts: der Albumtitel ist im Trockenen, das Cover über dem Berg und die Bandfotos stehn vor der Tür.

Reto


Freitag, 19.12. – Beschnitten

Heute hat Bebi unter der strengen Aufsicht Retos die erste Singleauskopplung fertig gemischt. Es wird zwar noch bis im Februar dauern bis der Song zu hören sein wird, aber man muss sowas halt schon früh aufgleisen, um dann beim Release mit allem parat zu sein. Damit's im Song auch bald mal zur Sache geht, haben wir fürs Radio noch 18 Sekunden und drei schöne Sätze rausgeschnitten. Auf dem Album wird das Werk aber natürlich in voller Länge zu hören sein, mit Alles und Scharf! Zuletzt wurde es schwup per Internet nach Bern übermittelt, wo schon Oli Bösch an seinem Mischpult darauf wartete, dem Ganzen noch den letzten Schliff zu verpassen (aka Mastering).

Philipp


Donnerstag, 4.12. – Fast wie echt

Unser Sänger, Reto Karli, ist Lehrer – das hab ich nun zu spüren bekommen. Sein pädagogisches Geschick, seine Empathie und die Fähigkeit, zu motivieren, haben mich gestern zu Höchstleistungen im Winterthurer-Dialekt-Backings-Singen angetrieben. Als Thurgauer ist das Leben in einer Winterthurer Band nämlich ohnehin kein Zuckerschlecken. Damit es wie ein „ä“ klingt muss ich plötzlich ein "a" singen, ein „r“ hinten im Rachen gehört auf einmal irgendwo zwischen Zunge und untere Zahnreihe (aber ohne zu rollen), und der Unterschied zwischen Brust und Kopfklang ist mir immer noch nicht klar – jedenfalls kann das Ergebnis meiner Gesangskünste nicht so schlecht gewesen sein, denn plötzlich wussten wir beim Anhören der unterschiedlichen Spuren nicht mehr, ob es nun Retos, Philipps…..oder sogar MEINE Spur war, die aus den Boxen ertönte…Let’s pimp up your thurgovian band member, merci Reto!

Dominik


Dienstag, 2.12. – TBA

Auf CEDE.CH heisst unser neues Album TBA. Ich habe die ganze Nacht sinniert, was in aller Welt das heissen könnte. Heute morgen bin ich aus einem unruhigen Dämmerschlaf jählings erwacht und hatte die Lösung: To be announced. Finde diesen Titel fast noch besser als den eigentlichen.

Helge


Montag, 1.12. – Bebi ist am Editieren

Dies will heissen, dass Bebi momentan im Studio entscheidet, welche von all unseren aufgenommenen Tönen er denn nun fürs Album brauchen soll und welche nicht. Richtig schön wird dieser Titel aber erst, wenn man ihn laut vor sich her sagt. Dann sitzt Bebi nämlich plötzlich im Schneidersitz auf der Yogamatte statt vor dem Computer. Momentan beliefern wir ihn fleissig mit Rohmaterial. Der Hauptgesang ist so gut wie fertig. Jetzt sind Philipp, Vincent, Dominik und Helge an der Reihe, die Platte mit ihren Stimmen zusätzlich zu würzen.

Reto


Freitag, 28.11. – Verbreitung von Unwahrheiten / Lächerliches im 'les Arcades'

Hey Reto, danke erstmals für die prompte Berichterstattung über meinem Schulbesuch (vgl. letzter Eintrag)! Mit ihren Fragen hatten mir die Kinder so zugesetzt und dermassen seziererisch in meiner Vergangenheit gewühlt, dass ich lange nicht an den Computer sitzen konnte, um meine Eindrücke niederzutippen. Noch heute schmerzt es. Wie die meisten Journalisten hast aber auch du Erstunkenes und Erlogenes in deiner verknappenden Berichterstattung untergebracht: So habe ich nicht mit Caramelzeltli eine wohlwollende Atmosphäre für das Interview schaffen wollen, sondern ich habe CHRÄBELI verteilt (40ig Grämmer, wenn du es genau wissen willst). Und das ist ein gewaltiger Unterschied. Chräbeli sind in der Weihnachtszeit en vogue, deshalb.

Themawechsel: Von einem Passanten wurden wir ja im „Les Arcades“ vor einiger Zeit verschwörerischer Aktivitäten bezichtigt (so berichtet am 22.11). Bei unserer letzten Sitzung (es ging unter anderem ums Booking, Dominik hat wie der Teufel gearbeitet und ungefähr jeden dritten Club hierzulande für den Frühling angeschrieben) konnten wir nun demselben Gast erklären, der uns damals angesprochen hat, dass wir nicht einer sozialistischen Partei angehören, sondern politisch neutrale Musiker sind und hier unsere Frühlingstour, Cover- und Vertriebsfragen besprechen. Irgendwann schien seine Skepsis geschwunden zu sein, er setzte sich zu einem Bierchen zu uns und stellte sich als Bheki vor. Unser neuer Freund kommt aus Südafrika und arbeitet hier als Theologe.

Er lacht praktisch ständig und steckt alle rundherum an. Keine Chance, nicht zu lachen. So mussten wir eben auch lachen, zuerst ich, dann Reto, Vinnie, Philipp und Dominik. Wir alle lachten. Unser Lachen wurde von einem Kellner aufgeschnappt. Der gab es weiter an seine Kollegin hinter dem Kuchenbuffet, der Chef de Service stimmte wenig später herzhaft ein, kurz danach toste der ganze linke Flügel des „Les Arcades“ vor Lachen. Der rechte reagierte mit etwas Verzögerung, doch auch dort: Alle lachten, lachten sich krumm. Die Grosi, der Pfeiffenraucher, die „Glückspost“-Leserin, die Mutter mit den Kindern, der Handelsreisende. Wie verrückt. Das eine oder andere Mineralglas fiel auch vom Tisch und es scherbelte. Dann war zehn nach neun und Bheki musste auf den Zug. Niemand wusste, dass das Lachen von ihm ausgegangen war, wenig später war es im „Les Arcades“ ruhiger und alle schauten sich fragend an.

Helge


Montag, 24.11.   Hoch lebe die frühe Kundenbindung

Helge ging übrigens vor einigen Tagen eine 4. Klasse besuchen (vgl. Eintrag vom 6.11.), um ein Interview zu geben. Da er anscheinend nicht selber darüber berichten will, muss nun ich es tun. Obwohl ich gar nicht dabei war. Aber ich stelle es mir etwa so vor: nachdem er die Kinder durch Verteilen von Caramelzeltli für sich gewann, zeigte er ihnen unsere bunten CDs und beeindruckte sie mit hohen Zahlen (Anzahl Konzerte? Über 100. Anzahl geschriebener Songs? Über 100. Wie alt sind Sie? 3x so alt wie du usw.). Zum Höhepunkt packte er dann das Bontempi aus, um darauf seinen neusten Hit („Alti Rocker vertriibe“) vorzutragen. Als Gegenleistung sangen ihm die Kinder ebenfalls ein Lied vor. Hier ein Ausschnitt davon - nicht zu verachten auch die Begleitung auf der Ukulele!

Reto


Samstag, 22.11. – Bis es quietscht

Eine knappe Zusammenfassung meiner Leidensgeschichte für diejenigen Leserinnen und Leser, welche in den letzten Monaten in fremden Gewässern am Surfen waren: Mein Hals ist entzündet. Und dies nun seit April. Da offenbar gar nichts hilft (Bonbons, Gurgeln, Inhalieren, Nasenspülungen, Halssprays, Säureblocker, Antibiotika, Cortison, Bakterienimpfung, Singverbot, Sprechverbot, Logopädie, Homöopathie, Antipathie usw.) bleibt mir nun nichts anderes übrig, als samt Entzündung zu singen. Es kratzt. Und meist ist nach einer halben Stunde Schluss für den nächsten halben Tag. Aber wenn man das Resultat dann anhört, ist’s nicht mal so schlimm. Und ich bin ja nicht der einzige auf dem Markt, der ein bisschen zu kämpfen hat.

Kuno Lauener beispielsweise klingt ja, als hätte er ständig eine Riesenladung Rotz in der Nase. Wenigstens auf dem letzten Album. Und trotzdem hat er tausende davon verkauft. Vielleicht ist gerade dies das Geheimnis. Die Schwäche zur Marke machen.

Reto

PS Hier noch ein Bild meiner Aussicht in diesen Tagen.


Donnerstag, 20.11. – Die Köpfe sind woanders

Und zwar bei unserer neuen CD. Die Bilanz der letzten 4 Wochen:

Um uns zu sammeln, steckten wir am vergangenen Dienstag unsere fünf Köpfe im Les Arcades zusammen. Wir besprachen verschwörerisch 1001 wichtige Dinge - und blieben dabei nicht unbemerkt. Ein dunkelhäutiger Mann sprach uns verstohlen an: „Are you plotting? Do you want to overthrow the government?“

So weit daneben lag der junge Herr gar nicht.
Denn Einiges soll mit dem neuen Album ins Wanken geraten!

Reto


Donnerstag, 13.11. – Oleg und Ole

Jetzt sitzt Oleg im Aufnahmeraum und macht ständig Witze anstatt Akkordeon zu spielen. Das kommt sehr gelegen, weil wir sehr müde sind von gestern Nacht. Reto musste akustische Gitarre einspielen und s’ist ihm etz dann vertleidet. War ne sehr sportliche Leistung und irgendwie ist auch noch ein wenig Stolz zu spüren. Oleg ist mittlerweile auch das Lachen vergangen vor lauter trauriger Lieder, die er einspielen muss. Unser aller Herz blutet beim Duett mit Reto. Es ist gut, dann nach dem letzten Verchäufer wieder eines der Schnelleren zu spielen. Heute kommt noch Helge und macht die restlichen Keys.

Unser Moog, auf dem Helge das Muure einspielt, gehörte dem dänischen Komponisten Ole Thilo, der jetzt die Noten für das Londoner Klassische Orchester umschreibt. Das ist noch nicht alles: in einem vorherigen Leben war genau der gleiche Däne Künstler und hatte am Königshof zu Dänemark einen Plattenboden verlegt. Aber der Ausserordentlichkeit noch nicht genug: der selbe Däne nochmal in einem andern Leben soll bei einem Lottogewinn 8 bis 10 Millionen gewonnen haben und hat doch tatsächlich diesen Gewinn nicht angenommen. Hat einfach verzichtet. Man stelle sich das mal vor: 8 bis zehn Millionen, wo kämen wir da überall hin. Ha, da könnte man doch…endlich mal Glück und dann so eine Schande.

Gestern hat sich Bebi aus seinem tiefen Sessel erhoben und uns gesagt, er freue sich riesig, es werde super. Und Robi meinte, er kenne nichts Vergleichbares auf dem Schweizer Markt. Wir freuen uns auch sehr. Das Studio bot trotz Baustelle ein angenehmes Zuhause. Die Zusammenarbeit mit Bebi und Robi funktionierte ausgezeichnet. Aber sie ist ja noch nicht fertig. Jetzt kommt dann Gesang und wir müssen noch schauen wegen dem Text vom Müede Socke. Dann mischen und Single ab und fertig.

Liebe Grüsse nach Deutschland

Vincent


Sonntag, 9.11. – Tasten und Bigband

In den letzten Tagen sind wir gut vorangekommen. So hat Helge beispielsweise Wurli, Rhodes, Farfisa und Hammondorgel eingespielt. Ausserdem endlich mal ein bisschen Grössenwahn: auf einem Stücklein kommt eine 13-köpfige Bigband zum Einsatz!

Reto


Donnerstag, 6.11. – Klavier, Kontrabass und Kinder

Hier ein Filmchen von Helges blutigem Klaviereinsatz des letzten Sonntags sowie ein paar Fotos des Kontrabassisten Lorenz, der am Montag für drei Lieder bei uns zu Gast war. Am Montag ebenfalls im Hause: die vierte Klasse des Schulhauses Rychenberg, welche in der Landbote-Beilage "De chlii Landbot" einen Bericht über unsere Aufnahmen veröffentlichen wird.

Reto


Freitag, 31.10. – Die erste Woche

Guten Tag da draussen!

Wir sind im Phonetia-Studio Winterthur und nehmen unser drittes Album auf!

Dominik, Vincent, Philipp und ich spielten mit konzentriertem Enthusiasmus die Grundlagen der fünfzehn Songs ein. Helge wird später einorgeln. Es klingt vielversprechend!

Vincent schimpfte mich zwar einen DRS2 Heini, weil ich darauf bestand, dass er bei einigen Songs zwei, drei Fehler im Nachhinein noch korrigierte. Aber eigentlich haben alle super gespielt. Es sind nun erst Schlagzeug, Bass und Gitarre/n aufgenommen, doch es klingt schon ganz passabel.

Gestern hat es draussen zu schneien begonnen (!) und es ist ziemlich kalt im Studio. Jetzt muss man sich entweder an ein Instrument oder auf eine der beiden Standheizungen setzen, um warm zu haben. Wobei man letzteres nur tun kann, wenn Bebi (Produzent) gerade nicht hinschaut. Er sprach nämlich ein Auf-die-Heizung-sitzen-Verbot aus, da es der einen Heizung bereits die Beine abgedrückt hat.

Am Abend zeigte uns Ruedi erste Vorschläge des CD-Covers. Wir diskutierten lange und sinnierten bei Pizza und Bier, ob der Arbeitstitel des Albums schon der endgültige ist.

Reto


Donnerstag, 30.10. – Die Tür bitte richtig schliessen!!!

Also wenn man die Tür nicht richtig zu macht, dann kann es durchaus sein, dass man urplötzlich nicht nur kalte Luft, sondern auch eine ganze Horde Einbrecher bei sich auf Besuch hat, und man staune: nicht nur, weil sie sich an den hauseigenen Gütern vergreifen wollen, sondern einfach auch, weil sie einen warmen Tee trinken wollen. Weil’s im Winter sehr hart ist, wenn man ständig seinen Wohnort wechseln muss und ständig auf der Flucht vor Polizei und ihren Hunden und der Wald genauso Schlafplatz ist, wie die Bank am Bahnhof oder ein Hotelzimmer.

Die Frau, die dies erzählt, treffen wir im Gang. Sie ist Opernsängerin. Ein singender Brokatvorhang also. Aber einer der edleren Sorte. Sie soll sich schon mal erbitterte Gesangsduelle mit Maria Callas geliefert haben. Ob sie auch schon im Studio war?

Ob ihr auch schon mal die Abläufe, Schläge und Fill-Ins eine Nacht lang hinterher jagten oder immer nur diese blöden Einbrecher und Randständigen und die, die mit dem Ärmel den Mund abwischen?

Wir konnten sie nicht mehr fragen. Sie war die Treppe hoch gerannt.

Vincent